Carola M. aus Köln: Ich bin selbstständig. Kann ich meine Kapitallebensversicherung bei einer Insolvenz vor Gläubigern schützen?

Finanztest: Ja. Üblicherweise bieten die Verträge ein vorzeitiges Kündigungsrecht zu einem berechenbaren Rückkaufswert. Im Fall Ihrer Pleite könnten die Gläubiger auf diesen Wert zurückgreifen. Sie können aber im Versicherungsvertrag vereinbaren, dass andere, zum Beispiel Ihre Ehefrau oder Ihre Kinder, „ein unwiderrufliches Bezugsrecht im Erlebensfall“ erhalten. Dann können Gläubiger nicht auf die Versicherung zugreifen. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs hervor (Az. IV ZR 59/02).

Am Ende der Laufzeit dürfen aber nicht mehr Sie, sondern die „Bezugsberechtigten“, also die Ehefrau oder die Kinder, über das Geld verfügen.

Falls Sie einen Vertrag nachträglich ändern wollen, lassen Sie sich von Ihrem Versicherer über die Folgen aufklären.

Dieser Artikel ist hilfreich. 218 Nutzer finden das hilfreich.