Frage und Antwort Meldung

Markus L., Mannheim: Ein Versicherungsvertreter wies mich darauf hin, dass ich schnell noch dieses Jahr eine private Krankenversicherung abschließen solle, um die günstigeren Prämien zu bekommen. Denn ab 1. Januar 2009 würden die Versicherungen etwa 15 Prozent teurer werden. Ist das sinnvoll?

Finanztest: Wechseln Sie nicht überstürzt. Auf die gesamte Lebenszeit gerechnet ist die private Krankenversicherung für die meisten Menschen teurer als die gesetzliche. Die Rückkehr in die gesetzliche Krankenkasse ist vielen versperrt.

Lassen Sie sich nicht durch das Argument künftiger Preissteigerungen zu einem schnellen Abschluss verführen. Die neuen Verträge ab dem 1. Januar 2009 haben sogar einen wichtigen Vorteil: Diese Kunden können ihren privaten Versicherer leichter wieder wechseln, weil sie die für sie gebildeten Alterungsrückstellungen mit­nehmen dürfen. Kunden mit älteren Verträgen verlieren das Geld beim Wechsel, wenn sie sich nicht schon im ersten Halbjahr 2009 einen neuen Versicherer suchen. Beitragserhöhungen werden später vor allem Versicherte in älteren Tarifen treffen, bei denen Neukunden ausbleiben.

Tipp: Sollten Sie dennoch in die private Krankenversicherung wechseln, prüfen Sie die Angebote mit unserer Checkliste für Angestellte/Selbstständige. Angebote mit sehr niedrigen Beiträgen haben oft Mängel auf der Leistungsseite oder sehr hohe Selbstbehalte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 183 Nutzer finden das hilfreich.