Frage und Antwort Darf ich meinen Motorroller auf dem Gehweg parken?

Heinz B., Berlin: Seit Jahren parke ich meinen Motorroller auf dem Gehweg. Nun soll ich plötzlich 15 Euro Verwarnungsgeld bezahlen. Ist das rechtens?

Finanztest: Ja, das Verwarnungsgeld ist rechtens, auch wenn in Berlin und vielen anderen Städten die Zweiräder auf Gehwegen meist geduldet werden. Die Ordnungsbehörden haben einen Ermessensspielraum. Sie können einschreiten, müssen aber nicht.

Wo Parkraum knapp ist, geschieht meist nichts. Sonst müssten die Zweiräder auf den Parkplätzen stehen und würden den Autos den Platz wegnehmen.

Doch stört der Roller oder das Motorrad auf dem Gehweg oder ruft ein verärgerter Mitmensch die Polizei, schrumpft der Ermessensspielraum und das Verwarnungsgeld in Höhe von 15 Euro wird fällig. Behindert das Motorrad andere oder steht es länger als eine Stunde, kostet das sogar 25 Euro Bußgeld.

Mehr zum Thema

  • Haft­pflicht­versicherung Falsch getankt – wer haftet beim Umfüllen?

    - Ein Motor­radfahrer bekommt kein Geld von seiner Kfz-Haft­pflicht­versicherung, wenn beim Umfüllen von Kraft­stoff aus dem ausgebauten Tank in einen Kanister etwas...

  • Gewusst wie Elektro-Motor­roller mieten

    - Schnell, günstig und auch noch umwelt­freundlich von A nach B – das versprechen die Anbieter verschiedener Sharing­dienste für E-Roller. Per App ist man schnell dabei. So...

  • Motorschaden Motorrad zurück an Verkäufer

    - Steht im Kauf­vertrag „Das Fahr­zeug hat keine sons­tigen Beschädigungen“, darf es keine Mängel haben. Sonst hilft auch die in Kauf­verträgen übliche Klausel „Gekauft wie...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.