Frage und Antwort Auslandsgebühr für Zahlung per Kreditkarte im Internet

20.04.2010

Matthias W., Berlin: Ich habe im Internet einen Flug bei Turkish Airlines gebucht und mit Kreditkarte bezahlt. Die Preise waren in Euro angegeben. ­Meine Bank, die DKB, berechnete mir eine Gebühr für den Auslandseinsatz meiner Kreditkarte, weil das Unternehmen seinen Sitz in Istanbul hat. Ist das korrekt?

Finanztest: Die Gebühr, die Ihre Bank verlangt, ist zumindest zulässig. Die Banken regeln solche Fälle aber nicht einheitlich. Manche erheben die Auslandseinsatzgebühr, wenn die Rechnung in einer anderen Währung als Euro gestellt ist. Für andere Kreditinstitute ist das Herkunftsland der Rechnung entscheidend. Dann kommt es darauf an, ob der Beleg für die Zahlung aus einem Nicht-Euro-Land kommt.

Auf Nachfrage sagte uns die DKB, dass bei ihr für die Auslandseinsatzgebühr in Höhe von 1,75 Prozent der Rechungssumme der Sitz des Unternehmens ausschlaggebend ist. Dieser Posten steht im Preisverzeichnis unter „bargeldloser Einsatz außerhalb Euro-Land“. Andere Kreditinstitute regeln die Abrechnung in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen.

20.04.2010
  • Mehr zum Thema

    Über­schuldung Mahn­bescheid, Voll­stre­ckungs­bescheid, Gerichts­voll­zieher

    - Wer Rechnungen nicht zahlt, dem droht die Über­schuldung. Wir erklären, wie Sie auf einen Mahn­bescheid reagieren sollten und wie eine Privat­insolvenz funk­tioniert.

    Gewusst wie Bank­karte und Kreditkarte sperren

    - In den ersten zehn Monaten des Jahres 2019 fanden knapp 13 Prozent der gemeldeten Diebstähle von Girocards (früher Ec-Karte) in Kauf­häusern und Geschäften statt, so eine...

    Sparkassen- und Bank­gebühren Erstattung rechts­widriger Erhöhungen

    - Bank­kunden steht die Erstattung rechts­widriger Gebühren zu. Das Recht verjährt erst nach zehn Jahren. Doch viele Banken und Sparkassen mauern. Wir bieten Mustertexte.