Matthias W., Berlin: Ich habe im Internet einen Flug bei Turkish Airlines gebucht und mit Kreditkarte bezahlt. Die Preise waren in Euro angegeben. ­Meine Bank, die DKB, berechnete mir eine Gebühr für den Auslandseinsatz meiner Kreditkarte, weil das Unternehmen seinen Sitz in Istanbul hat. Ist das korrekt?

Finanztest: Die Gebühr, die Ihre Bank verlangt, ist zumindest zulässig. Die Banken regeln solche Fälle aber nicht einheitlich. Manche erheben die Auslandseinsatzgebühr, wenn die Rechnung in einer anderen Währung als Euro gestellt ist. Für andere Kreditinstitute ist das Herkunftsland der Rechnung entscheidend. Dann kommt es darauf an, ob der Beleg für die Zahlung aus einem Nicht-Euro-Land kommt.

Auf Nachfrage sagte uns die DKB, dass bei ihr für die Auslandseinsatzgebühr in Höhe von 1,75 Prozent der Rechungssumme der Sitz des Unternehmens ausschlaggebend ist. Dieser Posten steht im Preisverzeichnis unter „bargeldloser Einsatz außerhalb Euro-Land“. Andere Kreditinstitute regeln die Abrechnung in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 432 Nutzer finden das hilfreich.