Andreas H., Weimar: Ich habe im Jahr 2010 Fondsanteile mit Gewinn verkauft. Wie kann ich den steuerpflichtigen Gewinn vom Finanzamt mit alten und neuen Verlusten aus Fonds verrechnen lassen?

Finanztest: Hier gilt die Regel: Zuerst die alten Verkaufsverluste verrechnen, dann die neuen. Hat das Finanzamt Fondsverluste für Zeiten vor Einführung der Abgeltungsteuer – also bis Ende 2008 steuerlich anerkannt, berücksichtigen die Finanzbeamten diese zuerst. Das müssen Sie in Ihrer Steuererklärung in der Anlage KAP, Zeile 59 beantragen.

Bleibt danach noch ein steuerpflichtiger Gewinn, ziehen die Beamten im zweiten Schritt Ihre Fondsverluste ab, wenn diese die Bank 2010 noch nicht mit positiven Erträgen verrechnet hat. Dafür müssen Sie als Beleg die Verlustbescheinigung der Bank für 2010 einreichen.

Diese Bescheinigung können Anleger für das laufende Jahr immer bis zum 15. Dezember bei ihrer Bank beantragen.

Tipp: Hilfe für die Abrechnung bietet die kostenlose Broschüre „Investmentfonds und Abgeltungsteuer“ des BVI Bundesverbandes Investment und Asset Management: Bestellung per Fax unter 0 69/5 97 14 06 oder Mail an info@bvi.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 262 Nutzer finden das hilfreich.