Frage und Antwort Meldung

Holger T. aus Hamm: Mein Chef verlangt neuerdings, dass die Kollegen zur Rauchpause ausstempeln müssen. Bislang durften wir während der Arbeitszeit kurz eine rauchen gehen. Darf er uns zum Stempeln zwingen?

Finanztest: Ja, das darf er. Er kann die zusätzlichen Pausen, die er den Rauchern bisher zugestanden hat, verbieten. Denn Rauchen ist anders als der Gang zur Toilette keine zulässige Arbeitsunterbrechung.

Unternehmen können Mitarbeiter dazu verpflichten, zum Rauchen ein Pausenbuch zu führen oder auszustempeln. Wer nicht stempelt oder ein Rauchverbot ignoriert, riskiert eine Abmahnung und bei mehreren Verstößen sogar eine Kündigung. Dies haben schon mehrere Gerichte entschieden, wie das Landesarbeitsgericht Rheinland- Pfalz (Az. 10 Sa 712/09) und das Arbeitsgericht Duisburg (Az. 3 Ca 1336/09). Die Entscheidung, ob ein Arbeitgeber Mitarbeiter während der Raucherpause bezahlt, darf er ohne den Betriebsrat treffen. So hat das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein entschieden (Az. 4 TaBV 12/07).

Dieser Artikel ist hilfreich. 56 Nutzer finden das hilfreich.