Frage Meldung

Wie oft muss ich zur Zahnvorsorge, um mein Bonusheft zu pflegen? Kostet das Praxisgebühr? Und was nützt das Heft, wenn Zahnersatz ab 2005 separat versichert werden muss?

Sie können zweimal jährlich zur kostenlosen Vorsorgeuntersuchung gehen, ohne Praxisgebühr zu zahlen, und einmal jährlich, um Zahnstein entfernen zu lassen.

Das Bonusheft und die Zuschussregelung bleiben erhalten. Erwachsene müssen dafür aber nur einmal pro Jahr zum Zahnarzt, Kinder zwischen 12 und 18 Jahren zweimal. Unter 12 Jahren ist das Bonusheft nicht nötig, da die Kassen ohnehin den vollen Zuschuss zahlen.

Bei Erwachsenen hängt der Zuschuss von der Vorsorge ab, die im Bonusheft dokumentiert ist: Wenn Sie in den letzten zehn Jahren regelmäßig bei der Vorsorge waren, beträgt er 65 Prozent. Waren Sie nur in den letzten fünf Jahren regelmäßig dort, sind es 60 Prozent, ansonsten 50 Prozent.

Zahnersatz bleibt auch 2005 eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung, ebenso die Familienmitversicherung für diesen Bereich. Dies betont das Bundesgesundheitsministerium ausdrücklich, nachdem in den Medien Gegenteiliges berichtet wurde. Nur die Finanzierung ändert sich: Der Zuschuss des Arbeitgebers entfällt, dafür zahlen die Versicherten einen zusätzlichen Monatsbeitrag. Sie haben die Wahl, Zahnersatz über die Krankenkasse oder privat zu versichern.

Statt der bisherigen prozentualen Anteile an den Kosten für Zahnersatz zahlen die Kassen künftig befundbezogene Festzuschüsse. Versicherte können sich für jede medizinisch anerkannte Versorgung, zum Beispiel auch implantatgetragenen Zahnersatz, entscheiden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 605 Nutzer finden das hilfreich.