Thomas P., Detmold:

Kann ich als Arbeitnehmer für die Jahre 2000 bis 2005 noch Steuererklärungen abgeben?

Finanztest: Ja. Wie Sie vorge­hen müssen, hängt aber ­davon ab, ob die Einkommensteuererklärung freiwillig oder Pflicht war.

Zur Erklärung verpflichtet sind Arbeitnehmer zum Beispiel in Jahren, in denen sie allein oder mit dem Ehepartner ­außer Lohn noch Miet-, Zinseinkünfte oder Arbeitslosengeld über 410 Euro hatten. In diesem Fall muss das Finanzamt die 2000er Abrechnung noch annehmen. Auch für alle Jahre danach ist die Erklärung noch möglich, weil die Festsetzungsfrist drei Jahre nach dem Steuerjahr beginnt  – für 2000 am 1. Januar 2004. Vier Jahre später endet sie – für 2000 am 31. Dezember 2007.

Für freiwillige Steuererklärungen beträgt die Frist nur zwei Jahre. Für 2000 bis 2004 ist sie verstrichen. Über diese Frist muss aber noch das Bundesverfassungsgericht urteilen. Geben Sie deshalb auch freiwillige Erklärungen für die Jahre 2000 bis 2005 ab. Lehnt das Finanzamt wegen Ablauf der Frist ab, legen Sie Einspruch ein und weisen auf die Aktenzeichen Az. 2 BvL 55/06 und 56/06 beim Bundesverfassungsgericht hin. Dann bleiben diese Jahre bis zum Urteil offen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 319 Nutzer finden das hilfreich.