Anne K. aus Saarbrücken:

Ich bin bis Februar 2005 im Erziehungsurlaub und weiß noch nicht, ob ich danach trotz meiner beiden Kinder meine alte Arbeit gleich wieder aufnehme. Mein Mann ist Angestellter. Welcher Riester-Vertrag eignet sich für mich angesichts meiner unklaren beruflichen Zukunft? Müssen mein Mann und ich bei demselben Anbieter abschließen?

Finanztest: Durch Ihre Ehe bleiben Sie auf jeden Fall auch über den Erziehungsurlaub hinaus förderberechtigt. Welcher Vertrag für Sie der beste ist, hängt vor allem von Ihrem Alter ab. Sind Sie unter 35 Jahren und wollen Sie nicht irgendwann mal an Ihr Riester-Kapital heran, um es für eine Immobilienfinanzierung zu verwenden, sollten Sie ruhig auf Aktienfonds setzen – entweder über eine Rentenversicherung mit hohem Fondsanteil oder über einen Riester-Fondssparplan. Achten Sie darauf, dass der Anbieter ab 2005 einen Zulagenvertrag zulässt, bei dem Sie kein eigenes Geld einzahlen müssen. Ihr Mann und Sie müssen nicht beim selben Anbieter abschließen, auch wenn Vermittler das gern sagen.

Tipp: Alle Tests der Riester-Verträge finden Sie in unserem Finanztest Spezial-Heft Riester-Rente, das es für 7,50 Euro am Kiosk gibt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 59 Nutzer finden das hilfreich.