Frage & Antwort Kreditnehmer kann Darlehen auf neues Haus übertragen

0

Alexander C., Bottrop:

Ich besitze eine Eigentumswohnung, die noch nicht abbezahlt ist. Jetzt habe ich die Möglichkeit, günstig ein Haus zu kaufen. Die Eigentumswohnung möchte ich dann verkaufen. Ist es möglich das bestehende Darlehen zu übernehmen?

Finanztest: Ja. Voraussetzung ist, dass Ihr neues Haus mindestens so viel wert ist wie die alte Eigentumswohnung und der Bank somit die gleiche Sicherheit bietet. Dann muss die Bank einem Wechsel des Pfandobjekts zustimmen, entschied vor kurzem der Bundesgerichtshof (Az. XI ZR 398/ 02). Die Kreditkonditionen bleiben unverändert. Da die Grundschuld auf die Wohnung gelöscht und auf die neue Immobilie eingetragen wird, müssen Sie allerdings die Notar- und Grundbuchgebühren übernehmen. Außerdem verlangen Banken für den Pfandwechsel in der Regel Bearbeitungskosten von 100 bis 250 Euro.

So ein Pfandwechsel ist meist günstiger, als das alte Darlehen zu kündigen und einen neuen Kredit für das Folgeobjekt aufzunehmen. Das gilt selbst dann, wenn Sie für Ihr altes Darlehen noch einen relativ hohen Zinssatz zahlen. Denn mit dem Pfandwechsel sparen Sie die Vorfälligkeitsentschädigung, die Banken bei einer Kreditkündigung vor Ablauf der Zinsbindung verlangen.

0

Mehr zum Thema

  • Immobilien­kredit und Vorfälligkeits­entschädigung Das darf die Bank verlangen

    - Kreditnehmer, die ihr Hypotheken­darlehen vorzeitig ablösen, müssen Vorfälligkeits­entschädigung zahIen. Unser Rechner zeigt, was die Bank in Ihrem Fall verlangen darf.

  • Kredit­bearbeitungs­gebühren Rück­zahlungen auch für Freiberufler und Firmen

    - So urteilte der Bundes­gerichts­hof bereits vor Jahren: Kredit­bearbeitungs­gebühren sind rechts­widrig. Immer noch gibt‘s Streit. Zuletzt verdächtig: HSH-Firmen­kredite.

  • Privatverkauf im Internet Haftung ausschließen als Verkäufer

    - Auf Ebay oder in Online-Klein­anzeigen wird man alte Sachen los. Wir erklären Privatverkäufern, wie sie die Haftung mit korrekten Privatverkaufs-Klauseln ausschließen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.