Sarah Schumann, Berlin

Finanztest hat letztes Jahr über Urteile des Bundesfinanzhofs (BFH) berichtet, nach denen Eltern auch für Kinder Zulagen bekommen können, die beim Einzug ins Eigenheim nicht mehr zum Haushalt gehören. Nach Ansicht der Richter reicht es, wenn das bei der Anschaffung oder Fertigstellung des Eigenheims noch der Fall war. Hat die Finanzverwaltung die Urteile mittlerweile anerkannt?

Finanztest: Ja. Sie können sich auf das Schreiben „Zweifelsfragen zur Eigenheimzulage“ des Bundesfinanzministerium berufen. Es steht im Bundessteuerblatt 2003 Teil I auf Seite 182. Außerdem sind zwei der Urteile, über die wir berichtet haben, im Teil II auf den Seiten 232 und 235 veröffentlicht. In beiden Fällen gehörten die Kinder zum Haushalt der Eltern, als diese sich eine Eigentumswohnung anschafften. Die Eltern selbst zogen dort nicht ein. Sie überließen sie kostenlos den Kindern. Dadurch gehörten diese nicht mehr zu ihrem Haushalt.

Da das zum Zeitpunkt der Anschaffung der neuen Wohnung aber noch der Fall war, erhalten die Eltern für das neue Eigenheim nach dem Schreiben des Finanzministeriums im Bundessteuerblatt trotzdem Kinderzu­lagen. Das Blatt steht in vielen Gemeinde- und Hochschulbibliotheken. Sie finden das Schreiben außerdem unter www.bundesfinanzministerium.de mit dem Suchwort „Eigenheimzulage“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 135 Nutzer finden das hilfreich.