Henry D. aus Schwetzingen:

Meine 87-jährige Mutter lebt allein. Ich mache für sie die Steuererklärung, weil sie das nicht mehr bewältigt. Sie muss eine Erklärung abgeben, weil sie neben der Rente auch eine Pension und Zinsen erhält. Was geschähe, wenn ich das nicht übernehmen würde?

Finanztest: Das Finanzamt würde unter Androhung eines Zwangsgelds die Steuererklärung verlangen oder – wie in den meisten Fällen – die Steuerschuld Ihrer Mutter schätzen. Es ist besser, die Erklärung einzureichen.

Ist Ihre Mutter dazu selbst nicht in der Lage, können entweder Sie sich von ihr dazu bevollmächtigen lassen oder einen professionellen Betreuer damit beauftragen. Mit einer Vollmacht können Sie den Banken Ihrer Mutter mitteilen, dass Sie die Steuerbescheinigungen und die anderen nötigen Belege gleich an Sie schicken sollen. Dann behalten Sie den Überblick über die steuerpflichtigen Erträge.

Dieser Artikel ist hilfreich. 67 Nutzer finden das hilfreich.