Magarida Miranda, Berlin:

Meine Nachbarn haben mich gebeten, mich während ihres Urlaubs um Haus und Pflanzen zu kümmern. Muss ich für den Schaden aufkommen, wenn mir im Haus aus Versehen etwas kaputt geht?

Finanztest: Nein, Sie haften nicht, wenn Sie beispielsweise beim Blumengießen aus Versehen eine Vase umstoßen. Voraussetzung ist allerdings, dass es sich tatsächlich um ­eine – meist unbezahlte – Gefälligkeit handelt und Sie nicht grob fahrlässig gehandelt haben.

Im Streitfall gehen Gerichte bei solchen Freundschaftsdiensten von einem „stillschweigenden Haftungsausschluss“ aus. Der Urlauber hat somit keinen Anspruch darauf, den Schaden ersetzt zu bekommen.

Einige private Haftpflichtversicherungen enthalten aber einen Zusatzschutz gegen Schäden bei Gefälligkeiten. Wenn Sie späteren Streit vermeiden wollen, sollten Sie sich als hilfsbereite Nachbarin vorab bei Ihrem Privathaftpflichtversicherer erkundigen, ob Ihre Police diesen Schutz enthält.

Dieser Artikel ist hilfreich. 180 Nutzer finden das hilfreich.