Michael G., Bielefeld:

Der Gewinnspielanbieter „classicwin“ aus Dortmund wollte mir am Telefon ein Gewinnspiel-Abo verkaufen: Die Firma will für mich die Teilnahme an bis zu 12 000 Gewinnspielen organisieren. Die Gewinnwahrscheinlichkeit läge bei 90 Prozent. Dies sei ihnen von der Stiftung Warentest bestätigt worden. Stimmt das?

Finanztest: Nein. Wir erhalten häufiger Anfragen von Lesern, die uns berichten, dass Gewinnspielveranstalter oder gewerbliche Lotto-Tippgemeinschaften damit werben, von uns getestet worden zu sein.

Wir haben aber nie so einen Test gemacht.

Leider ist es schwer für uns, den telefonischen Missbrauch unseres Namens nachzuweisen und dagegen vorzugehen. In Broschüren oder auf den Internetseiten der Firmen steht nichts davon und auf Nachfrage bestreiten die Unternehmen Aussagen wie die von Ihnen beschriebene oder reagieren erst gar nicht . Dies trifft auch auf „classicwin“ zu.

Einige gewerbliche Lotto-Tippgemeinschaften wie die Team-Tipp-GmbH werben mit einem Zitat aus unserer Schwesterzeitschrift test, Ausgabe 3/99, Seite 89: „Spielgemeinschaften haben zudem bessere ­Gewinnchancen, und sie erzielen durch das Tippen seltener Kombinationen im ­Gewinnfall tatsächlich meist höhere Summen.“ Hiermit wollen sie sich einen seriösen Anstrich geben und den Eindruck ­erwecken, wir hätten sie getestet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 120 Nutzer finden das hilfreich.