Rudolf Reuter per Email:

Mein Sohn studiert und wird im Oktober 2003  27 Jahre alt. Da er weder Wehr- noch Zivildienst geleistet hat, hört mit dem Geburtstag der Kindergeldanspruch auf. Bis zu welchem Zeitpunkt gehen seine Einkünfte und Bezüge in die Kindergeldrechnung ein?

Finanztest: Weil Ihr Sohn bis zum 27. Lebensjahr Kindergeld erhalten kann, berücksichtigt die Familienkasse die Einkünfte und Bezüge des gesamten Monats, in dem er sein 27. Lebensjahr vollendet. Hat Ihr Sohn am 3. Oktober Geburtstag, zählen seine Einkünfte und Bezüge von Januar bis Oktober mit. Diese dürfen nicht mehr als 5 990 Euro (1/12 von 7 188 Euro x 10 Monate) betragen, damit Sie für ihn Kindergeld bekommen.

Wird Ihr Sohn am 1. Oktober 27 Jahre, lauert eine kleine Falle: Für die Berechnung zählen nur die Einkünfte von Januar bis September, weil das 27. Lebensjahr am Vortag des Geburtstags vollendet wurde. Kindergeld gibt es dann aber auch nur bis September.

Wenn ein Kind wegen Berufstätigkeit keinen Anspruch auf Kindergeld mehr hat, rechnet die Kasse anders als beim Erreichen der Altersgrenze: Endet die Ausbildung etwa am 15. Mai 2003, bezieht sie zwar den Mai in die Prüfung mit ein – allerdings nur die Einnahmen, die der Ausbildung zuzurechnen sind, also nur das Lehrlingsgeld bis zum 15. Mai.

Dieser Artikel ist hilfreich. 144 Nutzer finden das hilfreich.