Frage & Antwort Beeinflusst das Vermögen meines Kindes das Kindergeld?

20.08.2002

Ehepaar R. aus Böblingen

Wir schenken unserer 17-jährigen Tochter demnächst 20 000 Euro. Hat das Einfluss auf das Kindergeld unserer Tochter?

Finanztest: Nein, noch nicht. Für Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr gibt es Kindergeld oder Kinderfreibetrag unabhängig davon, ob das Kind eigene Einnahmen hat.

Allerdings können die Einnahmen eines Kindes der Steuerpflicht unterliegen. Auch Minderjährige müssen diese ab bestimmten Grenzen versteuern.

Eltern können für den Nachwuchs jährlich 1 601 Euro Zinsen per Freistellungsauftrag bei der Bank steuerfrei stellen. Hat das Kind in diesem Jahr keine weiteren Einkünfte, bleiben sogar bis zu 8 872 Euro Kapitalerträge steuerfrei. Die Bank verlangt dazu eine Nichtveranlagungsbescheinigung für das Kind, die das Finanzamt auf Antrag ausstellt.

Wer Kindern Bargeld schenkt, sollte zudem die Schenkungsteuer im Auge behalten. Doch auch da brauchen Sie nichts zu befürchten: Eltern dürfen ihren Kindern bis zu 205 000 Euro steuerfrei schenken.

20.08.2002
  • Mehr zum Thema

    Privatkredite Privates Darlehen – das sind die steuerlichen Regeln

    - Hundert Euro für die Reparatur der Wasch­maschine oder ein Zuschuss für das neue Bett – für viele Menschen ist es kein Problem, anderen mit einem kleinen Darlehen...

    Muster­prozesse 2021 Von aktuellen Steuer­verfahren profitieren

    - Entscheidet der Bundes­finanzhof für Steuerzahler, gewinnen rück­wirkend alle mit, die sich einge­klinkt haben. Stiftung Warentest stellt wichtige Muster­prozesse vor.

    Kinder­geld ab 18 Anspruch auch für Voll­jährige

    - Auch für den voll­jährigen Nach­wuchs gibt es weiter Kinder­geld – unter bestimmten Voraus­setzungen. Hier erfahren Sie, wie Kinder ab 18 steuerlich berück­sichtigt werden.