Frage & Antwort Meldung

Zum Cashpool gehören neben der Citibank auch Allbank, BW-Bank, CC-Bank, Nationalbank, Schmidt Bank, SEB, die Sparda-Banken und Wüstenrot.

Gerd Brammer, Hamburg:

Meine Bank, die Sparda-Bank in Hamburg, gehört dem Cashpool an. Ich kann also auch kostenfrei bei der Citibank Geld am Automaten abheben. Zu meiner Überraschung wurden mir für Barabhebungen am Citibank-Automaten in Spanien Gebühren berechnet. Entspricht dies europäischem Recht? Müsste mich die Sparda-Bank nicht auf diese Einschränkung hinweisen?

Finanztest: Die Gebühren sind rechtens. Der Cashpool ist nicht europaweit organisiert. Mitglied des Cashpools ist die Citibank Privatkunden AG Deutschland, nicht das davon unabhängige Unternehmen Citibank España. Beide sind Töchter der amerikanischen Citigroup. Kunden der deutschen Citibank können allerdings bei Citibanken im Ausland kostenlos abheben.

Alle dem Cashpool angeschlossenen Banken weisen darauf hin, dass ihre Kunden an 2 000 Automaten im Inland gebührenfrei Geld abheben können. Vom Ausland ist nicht die Rede.

Manche Genossenschaftsbanken gehen mit ausländischen Genossenschaftsbanken Partnerschaften ein. Deren Kunden können dann gebührenfrei an den Automaten der Partnerunternehmen Geld abheben. Die Sparda-Bank Hamburg unterhält keine solche Beziehung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 337 Nutzer finden das hilfreich.