Frag Finanztest Special

Dennis Diefenbach im Gespräch mit Finanztest-Redak­teurin Renate Daum.

2016 ist Finanztest 25 Jahre alt geworden. Zu unserem Geburts­tag haben wir junge Menschen einge­laden, uns Fragen zu stellen. Der Mathematiker Dennis Diefenbach (28) ist im Juni 2015 nach Saint-Etienne in Frank­reich gezogen. Die Universität der Stadt in der Nähe von Lyon hat ihn für drei Jahre als Doktorand angestellt. Nun will er wissen, was rund um seinen Auslands­auf­enthalt zu beachten ist.

Melderecht­liches

Dennis Diefenbach: Seit dem Umzug nach Frank­reich habe ich keinen Wohn­sitz in Deutsch­land mehr. Daher habe ich ein Abmeldeformular ans Einwohnermeldeamt geschickt, aber keine Antwort bekommen. Soll ich nach­haken?

Finanztest: Ja, fordern Sie eine Abmelde­bescheinigung an. Die brauchen Sie zum Beispiel, wenn deutsche Auslands­vertretungen Pass­angelegenheiten für Sie bearbeiten sollen. Ohne die Bescheinigung dauert das länger und kostet mehr.

Konto

Meine Direkt­bank hat mir das Tages­geld­konto gekündigt, weil ich nicht mehr in Deutsch­land wohne. Dabei hat sie selbst ausländische Wurzeln. Eine andere Bank hat mich als Kunde akzeptiert. Wie kann das sein?

Manche Banken akzeptieren nur Kunden mit einem ständigen Wohn­sitz in Deutsch­land. Ob das so ist, steht in den allgemeinen Geschäfts­bedingungen der jeweiligen Bank. Wer bei der Konto­eröff­nung schon weiß, dass vielleicht ein Umzug ins Ausland ansteht, sollte darauf achten, dass es keine solche Klausel in den Geschäfts­bedingungen gibt.

Haft­pflicht

Meine Privathaft­pflicht­versicherung hat mir bestätigt, dass sie auch für Schäden in Frank­reich aufkommt. Wie ist das bei der Berufs­unfähigkeits­versicherung?

Es war gut, dass Sie eine Bestätigung für den Haft­pflicht­schutz einge­holt haben. Er erstreckt sich nicht ohne Weiteres und nicht auf Dauer auf das Ausland. Viele Berufs­unfähigkeits­versicherungen gelten dagegen welt­weit, aber auch in diesem Fall sollten Sie sich den Schutz bestätigen lassen. Wie sieht es eigentlich mit Ihrer Kranken­versicherung aus?

Kranken­versicherung

Ich gehöre keiner deutschen Krankenkasse mehr an. Über meinen Arbeit­geber bin ich in Frank­reich gesetzlich kranken­versichert.

Gut, das erspart Ihnen eine private Auslands­kranken­versicherung. Bei Fragen zum Versicherungs­schutz im Ausland ist übrigens die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland (DVKA) eine gute Anlauf­stelle.

Gilt der Stempel eines französischen Zahn­arzts als Vorsorgen­achweis im deutschen Bonus­heft?

Nur mit Glück. Der Zahn­arzt muss eigentlich einen Vertrag mit den gesetzlichen Kranken­versicherungen in Deutsch­land haben. Es gibt aber Krankenkassen, die Stempel eines Zahn­arztes aus dem EU-Ausland manchmal anerkennen. Sie müssen also auf Kulanz der Kranken­versicherung hoffen.

Rentenbeiträge

Werden die Beiträge zur gesetzlichen Rente aus Frank­reich in Deutsch­land anerkannt?

Ja, die Länder der Europäischen Union erkennen unter­einander rentenrelevante Zeiten an. Sammeln Sie in Frank­reich alle Belege, die mit der Sozial­versicherung zu tun haben und beantragen Sie nach der Rück­kehr bald eine Kontenklärung bei Ihrem Renten­versicherungs­träger in Deutsch­land.

Arbeits­losengeld

Bekomme ich Arbeits­losengeld I, wenn ich nach der Rück­kehr nicht gleich einen Job finde?

Nein. Die Zeiten als Angestellter im EU-Land Frank­reich zählen zwar als Versicherungs­zeit für die Arbeits­losen­versicherung. Sie müssen nach Ihrer Rück­kehr aber wenigs­tens ein paar Monate lang in Deutsch­land sozial­versicherungs­pflichtig beschäftigt gewesen sein, um Arbeits­losengeld I zu bekommen.

Steuern

Ich hatte 2015 in Deutsch­land und Frank­reich Einkünfte und wohne in Frank­reich. Wo muss ich eine Steuererklärung abgeben?

Sie müssen in beiden Ländern eine Steuererklärung abgeben, weil Sie in beiden Einkünfte erzielt haben. Wer nicht in Deutsch­land wohnt, aber hier Einkünfte hat, egal ob Arbeits­einkommen oder Miet­einnahmen, ist beschränkt steuer­pflichtig. Doppelt versteuern müssen Sie Ihre Einkünfte nicht, da es ein Doppel­besteuerungs­abkommen mit Frank­reich gibt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 22 Nutzer finden das hilfreich.