Fototipp Stadt bei Nacht

02.12.2019
Fototipp - Stadt bei Nacht
Detailreich. Optimierte Nacht­aufnahmen gefallen auch in Postergröße. © Westend61 / Günter Flegar

Viele Kameras für Einsteiger haben voll­automatische Programme für bestimmte Szenerien an Bord – etwa um nächt­liche Stadt­land­schaften verwack­lungs­frei zu fotografieren. Doch die Programme liefern selten optimale Ergeb­nisse: Details wie Blätter von Baumkronen oder sich kräuselnde Wasser­oberflächen verschwimmen oft. Der Grund: Die Auto­matik kaschiert in Farbe und Helligkeit abweichende Pixel (Bild­rauschen), die bei hoher Licht­empfindlich­keit (Iso-Wert) entstehen.

Iso-Wert selbst einstellen

Wählen Sie den teil­automatischen Aufnahme­modus P (Programm­automatik). Dort können Sie den Iso-Wert selbst einstellen. Wählen Sie möglichst nied­rige Iso-Werte wie 200 – besonders bei Kameras mit Bild­stabilisator und licht­starkem Objektiv. Die Blende stellt die Kamera auto­matisch ein. Ebenso die Verschluss­zeit, die gegen­über der Voll­automatik länger ist. Um Überbelichtungen heller Objekte wie Laternen zu vermeiden, korrigieren Sie an der Kamera die Belichtung bei Bedarf um bis zu zwei Stufen nach unten.

02.12.2019
  • Mehr zum Thema

    Digitalkameras im Test Hier finden Sie die beste Kamera

    - Mit dem Digitalkamera-Test der Stiftung Warentest finden Sie die beste Kamera für Ihre Zwecke – von der kleinen Digicam für die Reise bis zur Systemkamera im Retrodesign.

    Drucker im Test Der beste Drucker für Sie

    - Tinten­strahl­drucker und Laser­drucker, mit oder ohne Scan-, Kopier- und Fax-Funk­tion: Der Drucker­vergleich zeigt Unterschiede in Qualität und Folge­kosten.

    Fotobücher im Test Ärgerliche Sicher­heits­lücken

    - Ob bei Aldi, Cewe oder dm: Fotobücher kann man heute fast über­all machen lassen. Doch im Foto­buch-Test der Stiftung Warentest schneiden nur vier von zwölf Anbietern gut...

Bücher und Spezialhefte Passend aus unserem Shop