Fototipp Meldung

4 Megapixel. Alle Details einge­fangen.(oben), 16 Megapixel. Störpixel wegge­rechnet. (unten)

4 Megapixel. Alle Details einge­fangen.(oben), 16 Megapixel. Störpixel wegge­rechnet. (unten)

Die neue Kamera punktet mit enormer Pixelzahl, liefert aber detail­arme Bilder. Gegen dieses Problem hilft Abspe­cken.

Weniger ist mehr. Senken Sie die Pixelzahl. Die Kamera fasst nun mehrere Sensoren des Bild­wand­lerchips zusammen. Diese Sensoren­gruppen fangen mehr Licht ein als ein einzelner Sensor und liefern weniger Störpixel (Bild­rauschen). Der Erfolg ist sicht­bar: Gesichter zeigen individuelle Züge statt konturloser Fläche, speziell bei schumm­rigem Licht.

Interne Bild­bearbeitung. Fotos mit voller Auflösung rechnet die Kamerasoftware glatt. Das mindert Störpixel, zerstört aber auch Details. Bilder mit reduzierter Auflösung müssen weniger stark geglättet werden, Details bleiben erhalten.

Doppelnutzen. Kompakt­kameras liefern bis zu 16 Megapixel. Selbst ein Viertel genügt für Foto­abzüge und Ausschnitts­vergrößerungen. Fotos mit reduzierter Auflösung sehen besser aus und bean­spruchen weniger Speicher­platz.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.