Fototipp Meldung

Einen langen Fluss­lauf oder eine große Hochzeits­gesell­schaft zu fotografieren, gestaltet sich oft schwierig. Mit der Kamera­funk­tion „Schwenk­panorama“ gelingen anspruchs­volle Panorama-Aufnahmen leichter. Je nach Kameramodell kann der Fotograf mehrere Bilder räumlich hinter­einander aufnehmen oder einfach im Video­modus den Auslöser gedrückt halten. Dabei schwenkt er die Kamera von einer Seite zur anderen über das Motiv. Der Kamera­prozessor setzt die Aufnahmen in Sekunden­schnelle zu einem Panorama zusammen. Probleme bereiten bewegliche Motive sowie solche mit extremem Hell-dunkel-Kontrast oder sich wieder­holenden Mustern. Wichtig ist, dass der Fotograf während der Aufnahme stabil steht und die Kamera mit konstanter Geschwindig­keit schwenkt. Bietet die Kamera ein 3D-Schwenk­panorama, sind die Fotos später mit 3D-Effekt über HDMI-Kabel auf einem kompatiblen Fernseher zu bestaunen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.