Fototipp Meldung

Die kalte Jahres­zeit regt zur Bewegung an: zum Schlitt­schuhfahren beispiels­weise. Hier stehen Emotion und Bewegung im Fokus der Fotografen. Zum Einfangen von Bewegung empfiehlt es sich, eine etwas längere Belichtungs­zeit einzustellen und den Foto­apparat mit dem bewegten Motiv mitzuziehen. Wer den Dreh raus hat, wird mit dyna­mischen Bildern belohnt: Ein verwischter Hintergrund verdeutlicht die Bewegung, das Motiv kommt aber knack­scharf rüber. Emotionen im Gesicht werden auf dem Foto am besten dargestellt, wenn der oder die Fotografierte knapp bis vor die Linse fährt. Ein Weitwinkel­objektiv erhöht die Ausbeute an scharfen Bildern. Hat die Kamera eine manuelle Entfernungs­einstellung (manueller Fokus, MF), ist es ratsam, diese auf etwa einen Meter Distanz einzustellen. Damit sind fast alle Bilder im Nahbereich scharf und die lästige Auslösever­zögerung entfällt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 170 Nutzer finden das hilfreich.