Fototipp LED-Leuchten rücken Porträts ins rechte Licht

Fototipp - LED-Leuchten rücken Porträts ins rechte Licht
Erleuchtet. Mini-Scheinwerfer spenden Studiolicht. © Stiftung Warentest / Daniel Coenen

Ob Video­konferenz oder Selfies zu Hause: Fehlt gutes Licht, wirken die Bilder oft grau, verwaschen und ohne Ausdrucks­kraft. Mit einer LED-Video- oder Foto­leuchte lassen sich Porträts dagegen professionell ausleuchten.

Leicht in der Hand­habung

Die akku­betriebenen Mini-Scheinwerfer sind auch für Einsteiger leicht zu hand­haben: Sie lassen sich stufen­weise regeln, und der Effekt zeigt sich – anders als beim Einsatz von Blitzlicht – direkt auf dem Display der Kamera.

Mehr Privatsphäre auch ohne Filter

Fototipp - LED-Leuchten rücken Porträts ins rechte Licht
© Stiftung Warentest / Daniel Coenen

Weiterer Vorteil, zum Beispiel bei Video­konferenzen im Home­office: Ist das Gesicht gut ausgeleuchtet, wirkt das wie ein Weichzeichner für den Hintergrund, so ist auch ohne Filter mehr Privatsphäre möglich. Die Geräte kosten zwischen 30 und 200 Euro. Profitipp: Wer mehrere Leuchten einsetzt, erzeugt besonders ausgefeilte Licht­effekte.

Mehr zum Thema

  • Drucker im Test Der beste Drucker für Sie

    - Sie haben nun Zugriff auf alle Test­ergeb­nisse für Drucker. Klicken Sie einfach auf alle Testergebnisse und durch­forsten Sie die Daten­bank nach Anbieter, Modell, Preis...

  • Nach­haltige Weih­nachten Sieben Tipps für mehr Nach­haltig­keit in der Weihnachts­zeit

    - Alle Jahre wieder setzt erst der Kauf­rausch ein, später türmen sich die Müll­berge. Sieben Tipps, wie Sie die Weihnachts­zeit etwas nach­haltiger gestalten können.

  • Fotobücher im Test Ärgerliche Sicher­heits­lücken

    - Ob bei Aldi, Cewe oder dm: Fotobücher kann man heute fast über­all machen lassen. Doch im Foto­buch-Test der Stiftung Warentest schneiden nur vier von zwölf Anbietern gut...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.