Fototipp Meldung

Gestochen scharf. Neue Aufnahme­technik eliminiert Unschärfen im Bild.

Mit der Makrofotografie fangen Fotografen kleine Dinge formatfüllend ein. Solche Bilder zeigen dem bloßen Auge verborgene Details und Perspektiven. Das Problem ist die Bild­schärfe: Alles vor und hinter dem fokussierten Punkt verschwimmt. Abhilfe schafft eine Bilderserie mit wanderndem Fokus­punkt. Dieses „Focus Bracketing“ ist mit jeder Kamera möglich, die manuell scharf­stellen kann. Einige Foto­apparate von Canon, Olympus und Panasonic fertigen eine solche Aufnahme­serie auto­matisch. Ein Stativ sorgt dafür, dass die Einzel­aufnahmen deckungs­gleich sind und anschließend mit Fokus-Stapelung, „Focus Stacking“, zu einem Bild mit durch­gehender Schärfe montiert werden können. Das klappt mit Software zur Bild­bearbeitung am Computer. Die Kameras Olympus TG-3, TG-4, OM-D E-M1 und Panasonic DMC-GX80 erzeugen das Endbild mit durch­gehender Schärfe sogar selbst, ganz ohne Nachbearbeitung am Computer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 9 Nutzer finden das hilfreich.