Fototipp Meldung

Im November sorgt Nebel für romantisches Licht. Selbst mit einfachen Kameras gelingen stimmungs­volle Fotos.

Farbe einfangen. In den Morgen­stunden leuchtet die Sonne weich und flach übers Land, hat den Nebel aber noch nicht vertrieben. Wichtig ist ein beein­druckendes Motiv im Vordergrund, gern auch im Gegen­licht: Das Motiv zeigt alle Farben. Es hebt sich vor dem grauen Hintergrund ab, dem der Nebel mit wachsendem Abstand die Farbe nimmt.

Schwebende Bauwerke. Wer von einer Anhöhe aus über den Boden­nebel hinweg fotografiert, sieht nie den Fußpunkt von Häusern, Bäumen, Türmen und dergleichen. Da schwebt die Wind­kraft­anlage scheinbar über dem Nebel – ein skurriles Szenario, das H. G. Wells' Roman „Krieg der Welten“ entstammen könnte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 20 Nutzer finden das hilfreich.