Fototipp Meldung

Traumkulisse. Besser einen zweiten Akku parat haben.

Urlaubs­erinnerungen wollen viele nicht nur mit Smartphone-Schnapp­schüssen fest­halten. Wer extra eine Kamera mitnimmt, sollte Zubehör einpacken. Während der schönsten Wochen des Jahres wird meist mehr fotografiert als sonst. Daher ist es empfehlens­wert, einen ausreichenden Vorrat an Speicherkarten mitzunehmen. Die sind im Ausland vieler­orts nicht einfach zu bekommen. Ebenso wichtig: ein geladener Ersatz­akku. Nichts ist ärgerlicher, als im entscheidenden Moment in der Traumkulisse ohne Saft dazu­stehen. Das Ladegerät und gegebenenfalls ein Universal­adapter für die Steck­dosen vor Ort gehören ebenfalls ins Gepäck. Wer eine hoch­wertige Ausrüstung mit in den Auslands­urlaub nimmt, sollte Kopien der Original­rechnungen dabeihaben. Dann ist der Urlauber auf der sichereren Seite, wenn der Zoll bei der Wieder­einreise den Verdacht äußert, die Ausrüstung sei im Ausland gekauft worden.

Tipp: Die Stiftung Warentest hat aktuell Nickel­metall­hydrid-Akkus mit geringer Selbst­entladung (ready to use) getestetTop-Akkus ersetzen mehr als 150 Batterien

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.