Fototipp Details formatfüllend zeigen

0

Die Augen einer Libelle, die Blüte eines Veilchens – bild­füllend in Szene gesetzt eröffnen solche Details einen neuen Blick auf die Welt. Makrofotografie heißt dieses Genre. Viele Kompakt­kameras können auf sehr kurze Distanz scharf­stellen und so kleine Details formatfüllend abbilden. Wer mit einer Systemkamera fotografiert, braucht dafür in der Regel ein spezielles Makro-Objektiv. In unseren Kameratests (Produktfinder Kameras, Einzel­produkt, Mess­werte) lesen Sie die Eignung für Nahaufnahmen an dem Mess­wert „kleinste Aufnahme­fläche“ ab. Je kleiner dieser Wert, desto besser. Bei Werten unter 27 Quadratzenti­metern sprechen wir von einer guten Eignung für Nahaufnahmen. Das entspricht einer Fläche von etwa 6 mal 4,5 Zenti­metern. Wegen Verwack­lungs­gefahr sind bewegte Motive schwer einzufangen. Es empfiehlt sich, ein Stativ zu nutzen. Wenn der Auto­fokus im Nahbereich nicht richtig funk­tioniert, hilft manuelles Fokussieren.

0

Mehr zum Thema

  • Fotografieren mit Systemkameras Wie tolle Bild­effekte gelingen

    - Wer das erste Mal eine hoch­wertige Kamera in der Hand hält, ist schnell über­fordert. Auto­matik­programme helfen, bringen aber nicht immer den gewünschten Bild­effekt....

  • Sofort­bild­kameras und Fotodru­cker im Test Oft haperts an der Bild­qualität

    - Einst Kult, dann fast verschwunden und jetzt wieder da: Sofort­bild­kameras erleben derzeit ein Revival. Aber wie gut ist die Bild­qualität wirk­lich? Die Stiftung...

  • Wenn Cloud-Dienste schließen Nur schnelles Sichern schützt vor Daten­verlust

    - Der Kameraanbieter Canon hat angekündigt, seinen Foto-Cloud-Dienst Irista zu schließen. Nutzer sollten ihre dort gespeicherten Fotos bis zum 31. Januar 2020 lokal sichern...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.