Fototipp Meldung

Fotos von frisch angekommenen Erdenbürgern gehören zu den Motiven, an denen sich Eltern und Großeltern ihr Leben lang erfreuen. Wichtig für gute Babybilder: Keinen Blitz benutzen! Zum einen ist das eine Belastung für die Augen der Kleinen, zum anderen beschert ein solches Vorgehen meist nur flache und konturlose Bildergebnisse. Gehen Sie nah ran: Bei Aufnahmen, auf denen der stolze Vater mit seinem Nachwuchs in voller Größe abgebildet wird, ist der Säugling auf dem Arm fast nicht mehr zu sehen. Lohnenswert ist der Einsatz lichtstarker Objektive, bei denen sich die Blende weit öffnen und dadurch die Schärfentiefe auf einen kleinen Bereich verringern lässt. So wird nur das gewünschte Motiv scharf abgebildet, der unwichtige Vorder- und vor allem Hintergrund verschwimmen in malerischer Unschärfe. Auch das Umwandeln in Schwarzweiß bringt – gerade bei Porträts – oft stimmungsvolle Ergebnisse.

Dieser Artikel ist hilfreich. 92 Nutzer finden das hilfreich.