Fototipp Meldung

Wer attraktive Sportfotos aufnehmen will, sollte bei seiner neuen Kamera auf Brennweite, Lichtstärke und Empfindlichkeit achten: Formatfüllende Spielerfotos beim Fußball erfordern mindestens 200 Millimeter Telebrennweite (auf Kleinbildformat bezogen). Im Weitwinkelbereich sind 28 Millimeter Minimum. Einfachkameras erreichen selten so große Bereiche, Universalkameras oft mehr. (siehe Digitalkameras). Optimal ist eine Systemkamera. Lichtstarke Wechselobjektive (F2,8 bis 4) verhelfen in düsteren Sporthallen zu ausreichend belichteten Fotos, selbst bei den erforderlich kurzen Belichtungszeiten wie 1/250 Sekunde beim Handball oder 1/125 Sekunde beim Ringen. Sind die Objektive nicht so lichtstark, wird die Empfindlichkeit der Kamera erhöht. Bei 800 Iso gibt es selten Probleme. Doch ab 1600 Iso wird Bildrauschen sichtbar. Das kann der Computer nur unter Verlusten bei Bilddetails wegrechnen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 579 Nutzer finden das hilfreich.