Fotobücher erstellen: Schritt für Schritt

Herunterladen. Die Layout-Software des Anbieters muss zuerst auf den PC geladen und installiert werden.

Assistent. Viele Fotobuchprogramme starten mit einem Assistentenprogramm zur automatischen Buch­erstellung. Das geht einfach und schnell: Fotobuchformat und Fotos auswählen, dann noch einstellen, wie viele Bilder pro Seite gezeigt werden sollen. Den Rest überlässt man der Software, die übernimmt die Gestaltung des Fotobuchs. Die Ergebnisse sind dann entsprechend beliebig. Wer sein Fotobuch lieber selbst gestaltet, beginnt ganz von vorn bei einem leeren Buchlayout.

Bilder platzieren. Die Bedienelemente der unterschiedlichen Programme ähneln sich. Aus der Ordneransicht auf der linken Seite des Bildschirms zieht man das gewünschte Foto auf das Seitenlayout in der Mitte. Für den Überblick über die einzelnen Buchseiten sorgt eine Leiste darüber oder darunter, die alle Doppelseiten des Buches anzeigt. Im Layout kann man die Bilder vergrößern, verkleinern, drehen und verschieben. Auch Rahmen für Texte kann man hier platzieren.

Bilder bearbeiten. Viele Programme bieten rudimentäre Möglichkeiten zur Bildbearbeitung. Wer ein Bildbearbeitungsprogramm besitzt, korrigiert die Fotos zuerst, bevor er mit dem Buchlayout beginnt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2399 Nutzer finden das hilfreich.