Forwarddarlehen der Quelle Bausparkasse Schnelltest

Angebot: Für Hauseigentümer, die in den nächsten zwei Jahren einen Anschlusskredit benötigen, bietet die Quelle Bausparkasse ein so genanntes Forwarddarlehen an. Dieses Darlehen löst den bestehenden Kredit zum Ende der Zinsbindung ab, die Konditionen werden aber bereits heute verbindlich vereinbart. Damit können Baufinanzierer einem drohenden Zinsanstieg vorbeugen.

Das Besondere am Angebot der Quelle Bausparkasse: Ihr Forwarddarlehen ist eine Kombination aus einem Bausparvertrag und einem tilgungsfreien Vorausdarlehen. Die Konstruktion ist kompliziert, doch das Ergebnis ist einfach. Die Zinsen stehen für die gesamte Laufzeit fest. Die Monatsrate bleibt bis zur vollen Tilgung gleich.

Statt den Kredit nach und nach zu tilgen, spart der Kreditnehmer einen neuen Bausparvertrag an. Zusätzlich ist meist eine hohe Soforteinzahlung auf das Bausparkonto nötig, die über das Vorausdarlehen mitfinanziert wird. Nach 5 bis 8,5 Jahren wird die Bausparsumme – das Guthaben und ein Bauspardarlehen – zugeteilt. Damit löst der Kreditnehmer das Vorausdarlehen ab. Danach zahlt er die Raten für das Bauspardarlehen.

Die Direktbausparkasse bietet die Darlehenskombination ab 50 000 Euro mit Laufzeiten von 9 bis über 28 Jahre an. Die Anfang August geltenden Zinssätze stehen in der Tabelle.

Vorteile: Der Kunde hat kein Zinsrisiko. Nach der Zuteilung des Bausparvertrags sind beliebige Sondertilgungen möglich. Für die Laufzeit ab 25 Jahre sind die Zinssätze günstig.

Nachteile: Die Kombination ist bei allen Laufzeiten unter 20 Jahren teuer. Die Effektivzinsen liegen teilweise um mehr als 1 Prozentpunkt über den Effektivzinsen für vergleichbare Forwarddarlehen ohne Bausparvertrag.

Die Bausparkasse verlangt außerdem ungewöhnlich hohe Schätzkosten, sodass der tatsächliche Effektivzins um 0,1 bis 0,2 Prozentpunkte höher liegt, als die Kasse angibt. Das Sondertilgungsrecht hat seinen Preis: Anders als bei herkömmlichen Darlehen wird die Kreditkombination durch Sonderzahlungen stets teurer.

Die Zinssätze für die Varianten mit 25 bis 28 Jahren Laufzeit sind zwar niedrig. Für ein Finanzierung, die schon zehn Jahre oder länger läuft, ist ein Anschlusskredit mit so langer Laufzeit jedoch selten sinnvoll. Wer es finanziell kann, sollte das niedrige Zinsniveau jetzt zur schnelleren Rückzahlung seiner Schulden nutzen.

Fazit: Das Angebot ist derzeit nur für Kreditnehmer geeignet, die sich nur eine niedrige Rate für ihren Anschlusskredit leisten können und daher eine lange Laufzeit benötigen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 285 Nutzer finden das hilfreich.