Krankenkassen und Verbraucher fordern mehr Transparenz beim Hörgerätevertrieb: Nun versuchen die größten Firmen, sich durch ein Qualitätssiegel von anderen Herstellern abzusetzen. Zehn "eiserne Regeln" wollen sie dafür erfüllen. Neues bietet das Gütesiegel "Forum Besser Hören" kaum. Einige Kriterien (ISO 9000; CE-Zeichen) entsprechen ohnehin den Vorschriften des Medizinproduktegesetzes. Das Gesetz sieht eine Prüfung durch neutrale Stellen vor, Hörgeräte mit Siegel sollen nur durch das Deutsche Hörgeräteinstitut geprüft werden. Es gehört der Bundesinnung der Hörgeräteakustiker.

Die restlichen Regeln entsprechen im Wesentlichen den Gepflogenheiten der Firmen. Ein besonderer Verbraucherschutz ist hier nicht abzuleiten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 349 Nutzer finden das hilfreich.