Forellen Mit Öko-Siegel

24.05.2001

Im Bio-Zuchtbecken soll es Forellen beinahe so gut wie in Bächen und Flüssen gehen: Sie schnappen sich zum großen Teil Naturfutter aus dem Teich, bekommen keine Hormone, aber mehr Muskeln, weil sie viel Platz zum Schwimmen haben. Auch beim Schlachten und Räuchern werden Ökonormen gesetzt. Den Anforderungen für ökologische Aquakultur sollen bislang drei Betriebe genügen. Forellen mit Öko-Siegel sind wegen des höheren Zuchtaufwands allerdings rund 30 Prozent teurer. Die ökologische Forellenzucht knüpft an andere Initiativen des Ökoverbands Naturland an wie die Biozucht von Lachs in Irland und von Garnelen in Ecuador.

Infos:
Naturland
Telefon: 0 89/8 98 08 20
www.naturland.de

24.05.2001
  • Mehr zum Thema

    Kaviar Zucht schont Geldbeutel und wilden Stör

    - Wilderer haben den Stör an den Rand des Aussterbens gebracht. Begehrt ist besonders Kaviar, so heißen die bei Fein­schmeckern beliebten Eier des urzeitlichen Fischs. Nun...

    Rezept des Monats Lachs mit Honig-Senf-Soße

    - Es ist einfach, Graved Lachs selbst zuzu­bereiten, braucht aber Vorlauf. Der rohe Fisch zieht 20 Stunden in Salz, Honig, Whisky und Dill gar. Danach schmeckt er...

    Lebens­mittel Containern bleibt strafbar

    - Rund 13 Millionen Tonnen Lebens­mittel landen Schät­zungen zufolge in Deutsch­land jähr­lich im Müll. Und dort sollen sie dem Gesetz nach auch bleiben. Weggeworfene, aber...