Fondue Meldung

Dippen, stippen, genießen. Brennstoffe bringen den Topf zum Brodeln – und stören das Klima bei Tisch.

Feuertopf heißt er in Asien, in Holland Kaaspott, in Italien Bagna Cauda („Warmes Bad“) und in Frankreich wie in Deutschland schlicht Fondue. Groß und Klein lieben es, Brot in flüssigen Käse und Fleisch in Öl oder Brühe zu stippen. Auch lecker: Obst aus dem Schokoladenbad. Das ist Balsam für die Seele, wenn es draußen stürmt und schneit.

Ob Käse, Fett, Öl oder Brühe: Der Sud im Topf muss richtig heiß sein. Dafür sorgt der Brenner im Rechaud. So nennt man das Gestell für den Topf. Fünf Heizquellen haben wir ausprobiert: Strom, Pastenbrenner, Spiritus mit und ohne Docht sowie Gas. Das Beste für einen genüsslichen Gabeltanz ist Strom. Er ist billig und harmlos für die Raumluft, wenngleich total unromantisch.

Spiritusbrenner problematisch

Fondue Meldung

Heizquellen mit offener Flamme zaubern mehr Stimmung, setzen aber Schadstoffe frei. Geringe Mengen Kohlenmonoxid und/oder Stickoxide, wie sie Pasten- und Gasbrenner wegen der unvollständigen Verbrennung in die Luft pusten, sind unproblematisch. Sie entweichen beim kurzen Lüften ins Freie. Kritischer sind die Aldehyde aus Spiritusbrennern. Pro Kubikmeter Luft stellten wir zum Bei­spiel beim Dochtbrenner 90 Mikrogramm Formaldehyd und 190 Mikrogramm Azet­aldehyd fest. Gesetzliche Grenzwerte für zu Hause gibt es dafür nicht. Die Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Forschungsinstitute Agöf stuft Werte ab 60 Mikrogramm in der Raumluft als auffällig ein. Auch erhitztes Öl ist nicht ohne. Das Sonnenblumenöl setzte geruchsintensive Aldehyde frei, beim Wiedererhitzen sogar doppelt so viele. Deshalb riecht manchmal altes Öl dabei auch so unangenehm.

Tipp. Sorgen Sie für frische Luft und benutzen Sie Öl kein zweites Mal. Entsorgen Sie es – abgekühlt in Flaschen – über den Hausmüll. Schnell und kostengünstig wird Öl oder Brühe auf dem Herd heiß. Dann den heißen Topf nur noch vorsichtig zum Tisch tragen und: Guten Appetit.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3520 Nutzer finden das hilfreich.