Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat 151 Prospekte von Anbietern geschlossener Fonds wegen Mängeln zurückgewiesen. Die Antragsteller müssen jetzt nachbessern. Sonst können sie ihre Fonds nicht in den Vertrieb geben.

Nur die Prospekte für 31 Fonds erfüllten die Bedingungen des am 1. Juli 2005 in Kraft getretenen Anlegerschutzverbesserungsgesetzes. 13 Anträge wurden von den Anbietern selbst zurückgezogen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 23 Nutzer finden das hilfreich.