Unser Rat

Sehr gut bedient sind Anleger mit Fonds der englischen Gesellschaft Thread­needle. Sie bietet hervorragende Basisaktienfonds fürs Depot und leistet sich keine Ausreißer. Wer auf diese Fonds setzt, kann auch sein Konto bei der Fondsgesellschaft führen. Es ist kostenlos und der Anleger kann günstig zwischen den Fonds wechseln.

Auch Fidelity und State Street bieten durchweg gute Basisaktienfonds. State Street bietet aber selbst kein Konto an. Bei Fidelity ist zumindest bei Einmalanlagen das Konto kostenlos, aber jeder Fondswechsel mit Kosten verbunden. Über andere günstige Möglichkeiten zum Fondskauf informiert unser Test Fonds günstig kaufen.

Templeton und Mellon bieten – bis auf Japan – durchweg gute Basisfonds. Bei Templeton gibts auch ein günstiges Konto.

Die größte Auswahl guter Aktienfonds Welt finden Anleger bei der DWS-Gruppe, der besten deutschen Gesellschaft. Allerdings ist DWS kein Garant für Qualität. Unter den Basisfonds sind auch einige Flops.

Ein kostenloses Depot und die Möglichkeit, günstig den Fonds zu wechseln, gibt es nur bei ausländischen Gesellschaften. Anleger, die größere Fondspakete dieser Gesellschaften teuer bei ihrer Hausbank lagern und dafür hohe jährliche Gebühren zahlen, sollten die Anteile lieber auf ein Konto der Fondsgesellschaft übertragen. Selbst die parallele Depotführung bei verschiedenen Gesellschaften ist eine Überlegung wert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1465 Nutzer finden das hilfreich.