Was Anleger wissen sollten

  • Wertentwicklung für mehrere Zeiträume in Prozent pro Jahr, bei Fonds in Fremdwährung möglichst auch in Euro; Direktvergleich mit dem Marktindex.
  • Anlagekonzept des Managements. Wo liegt der Schwerpunkt bei der Aktienauswahl? Investiert der Fonds eher in Marktführer oder in kleinere Unternehmen? Bei Rentenfonds: Welche Bonitäten und Laufzeiten werden bevorzugt?
  • Fondsstruktur. Wie viel vom Fondsvermögen ist investiert, wie hoch ist der aktuelle Barbestand? Wie viele Positionen enthält der Fonds? Welche Einzelwerte sind am höchsten gewichtet? ­Aufteilung nach Regionen, Ländern, Branchen und Sektoren? Bei Rentenfonds: Welche Laufzeiten und Bonitäten sind vertreten?
  • Markt. Entwicklung des Gesamtmarkts.
  • Kosten. Ausgabeaufschlag, laufende interne Kosten, Gesamtkostenquote (TER).
  • Risiken des Fonds. Werden die Fonds in verschiedene Risikoklassen eingeteilt? Welche Wertschwankung (Volatilität) hatte der Fonds?
  • Steuern. Werden Erträge ausgeschüttet oder wieder angelegt? Wann? Höhe der Ausschüttung, wie viel ist steuerrelevant? Aktueller Zwischengewinn?

Dieser Artikel ist hilfreich. 1896 Nutzer finden das hilfreich.