Unser Rat

Beschwerde. Sie verstehen die Standmitteilung zum Wert Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung nicht oder haben gar keine Mitteilung erhalten? Dann schreiben Sie an den Versicherer und verlangen Sie Aufklärung. Bekommen Sie keine verständlichere Auskunft, beschweren Sie sich beim Versicherungsombudsmann (siehe Meldung Beschweren). Informationen finden Sie auch unter www.versicherungsombudsmann.de.

Alternativen. Kündigen Sie Ihre Fondspolice nicht, weil Sie dann aufgrund der schon bezahlten Kosten und der derzeit niedrigen Fondskurse hohe Verluste machen. Sie sollten jedoch eine Beitragsfreistellung erwägen. Dann läuft der Vertrag zwar weiter, Sie zahlen aber nichts mehr ein. Zumindest bei fondsgebundenen Riester-Rentenversicherungen ist dies oft die beste Wahl. Einen wirklichen Verlust haben Sie als Riester-Sparer nicht, denn der Anbieter muss bei Rentenbeginn mindestens Ihre eingezahlten Beiträge plus die staatlichen Zulagen bereitstellen.

Beratung. Haben Sie Zweifel am Wert Ihrer Fondspolice und erwägen, anders fürs Alter zu sparen, können Sie sich in einer Verbraucherzentrale unabhängig beraten lassen. Die Anschrift einer ­Beratungsstelle in Ihrer Nähe finden Sie unter www.vzbv.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 713 Nutzer finden das hilfreich.