Unser Rat

Altersvorsorge. Eine fondsgebundene Rentenversicherung ist kein sicheres Standbein für die Altersvorsorge. Da die Wertentwicklung von Fonds unklar ist, sollte das hier angesparte Vermögen nicht für die Grundsicherung im Alter (Miete, täglicher Bedarf) nötig sein. Um zusätzliche Ausgaben zu decken, kann eine „gute“ Fondspolice infrage kommen – auch aus steuerlichen Gründen.

Auswahl. Suchen Sie sich einen mit „gut“ bewerteten Tarif aus den Tabellen „Angebote mit Beitragsrückgewähr im Todesfall“ und „Policen mit 60 Prozent Beitragssumme im Todesfall“ heraus. Die Bewertungen unterscheiden sich je nach Laufzeit und der Todesfallleistung. Am besten sind Angebote von Alte Leipziger, Cosmos­Direkt, Europa, Hannoversche Leben und neue leben. Verteilen Sie Ihren ­Beitrag auf Fonds, die „stark überdurchschnittlich“ oder „überdurchschnittlich“ sind (siehe Tabelle „Die Spitzenfonds“).

Aktienanteil. Je jünger Sie sind, desto mehr Geld sollten Sie in Aktienfonds stecken. Achten Sie gegen Vertragsende darauf, dass Ihr Versicherer rechtzeitig Kursgewinne sichert, indem er in Renten- und Geldmarktfonds umschichtet. Oft können Sie das auch selbst machen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4254 Nutzer finden das hilfreich.