Markt­führer Allianz senkt die Renten­faktoren für eine Reihe von fonds­gebundenen Renten­versicherungen und Index­policen. Kunden, die zwischen 2001 und 2011 solche Verträge abge­schlossen haben, bekommen eine geringere garan­tierte Rente pro 10 000 Euro Kapital. Bisher lag diesen Tarifen ein Rechnungs­zins von 2,75 Prozent und 2,25 Prozent zugrunde. Zukünftig gibt es nur noch 1,75 Prozent. Es handelt sich bei den betroffenen Tarifen um Verträge mit „Renten­faktor unter Treuhänder­vorbehalt“. Hier darf der Faktor in schwierigen Kapitalmarkt­zeiten geändert werden, wenn ein Treuhänder zustimmt.

Tipp: Unser Test von 37 fondsgebundenen Rentenversicherungen zeigt: Wer über einen langen Zeitraum für eine Zusatz­rente sparen will, findet güns­tige Tarife mit guten Fonds.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.