Vom kommenden Jahr an ändert sich die Besteuerung von Fonds. Künftig wird bereits auf Fonds­ebene ein Teil der Erträge besteuert. Ausgenommen davon sind Riester-Verträge, diese sind in der Anspar­phase steuerfrei.

Bei der UniProfiRente zum Beispiel ist der Fonds UniGlobal­Vorsorge von der Steuer frei­gestellt. In ihn fließen ausschließ­lich Riester-Beiträge.

Riester-Sparer, die jedoch weiterhin den UniGlobal besparen, weil sie der Umstellung der UniProfiRente wider­sprochen haben, finden sich jetzt in einem Fonds mit anderen Anlegern wieder, die gar nicht riestern. Die Fonds­gesell­schaft Union Investment kann daher keine Steuerfrei­stellung für den gesamten Fonds beantragen.

Um die UniGlobal-Riester-Sparer gegen­über anderen Riester-Sparern nicht zu benach­teiligen, wird Union künftig die Rück­erstattung der zu viel gezahlten Steuern beantragen. Der erstattete Betrag soll den Sparern in Form neuer Anteile gutgeschrieben werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 14 Nutzer finden das hilfreich.