Tipps

  • Letzte Chance. Dieses Jahr ist Ihre letzte Gelegenheit, sich auf Jahre hinaus steuerfreie Kursgewinne zu sichern. Für alle Fonds, die Sie haben oder vor dem Jahresende noch kaufen, gilt beim Verkauf die alte Steuerregelung. Räumen Sie deshalb jetzt Ihr Depot auf. Gute Fonds behalten Sie, schlechte tauschen Sie aus. Überprüfen Sie Ihre Fonds mit dem Dauertest Fonds. Zur langfristigen Geldanlage empfiehlt Finanztest die Aktienmärkte Welt, Europa und Euroland.
  • Guter Mix. Behalten Sie das Risiko im Blick. Die Verführung ist groß, Zinsan­lagen in großem Stil in Aktienfonds ­umzuschichten, um sich so steuerfreie Kursgewinne auch in Zukunft zu sichern.
  • Irrglaube. Die Geldanlage, für die Sie am wenigsten Steuern zahlen, ist nicht unbedingt die beste. Oft ist sogar das Gegenteil der Fall. Anleger haben schon sehr viel Geld verloren, nur weil sie dem Finanzamt nichts abgeben wollten, wie bei den steuergünstigen Ost-Immobilien in den 1990er Jahren.
  • Indexfonds. Wenn Sie ein bequemer Anleger sind und sich um nichts kümmern möchten, greifen Sie lieber zu Indexfonds. Finanztest empfiehlt marktbreite Indizes, die große und kleine Werte enthalten. Für Europa kommt für Sie zum Beispiel der Fonds Pictet ­Europe Index infrage, der sich auf den Index MSCI Europa bezieht. MSCI ist die Abkürzung für die Investmentbank Morgan Stanley Capital International, die den Index mit seinen mehr als 600 Werten berechnet.
  • Fondssparpläne. Beachten Sie, dass für die Besteuerung von Fondssparplänen das ­Datum der Einzahlungen zählt. Auch Fondssparpläne, die Sie schon seit Jahren besparen, sind von der Abgeltungsteuer betroffen. Das gilt aber nur für die Einzahlungen vom Jahr 2009 an.
  • Zweites Depot. Wenn Sie nach 2008 weiter in einen bestehenden Fondssparplan einzahlen wollen, eröffnen Sie am besten ein zweites Depot. Dann können Sie Fondsanteile, mit denen Sie noch steuerfreie Kursgewinne machen können, von abgeltungsteuerpflichtigen Anteilen trennen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2724 Nutzer finden das hilfreich.