Folsäureversorgung Meldung

Bis zu 90 Prozent der Bevölkerung nehmen zu wenig Folsäure auf. Eine Unterversorgung bei Schwangeren kann beim Embryo schwere Fehlbildungen auslösen. Folsäure-Zusatz im Mehl könnte die Situation verbessern. Dies hat das Bundesinstitut für Risikobewertung mit dem Robert Koch-Institut und dem Forschungsinstitut für Kinderernährung herausgefunden. Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch müssten aber zusätzlich (folathaltigen) Spinat, Salate, Weißkohl, Tomaten und Vollkorn essen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 203 Nutzer finden das hilfreich.