Folsäure Auch gut gegen Krebs?

0

Folsäure ist für gesunde Arterien wichtig. Das Vitamin schützt unter anderem vor Arteriosklerose. Relativ viel Folsäure steckt in Spinat, Brokkoli, Tomaten und Vollkornprodukten. Aber kaum jemand schafft es mit normaler Kost, genug davon aufzunehmen. Deshalb kann mit Folsäure angereichertes Salz helfen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Gab es solches Salz bis vor kurzem nur in ausgesuchten Läden, ist es nun auch in Supermärkten zu finden. Schon zwei Gramm Salz enthalten 200 Mikrogramm Folsäure – pro Tag werden für Erwachsene 400 Mikrogramm empfohlen, für Schwangere sogar 600 Mikrogramm. Vor und während der Schwangerschaft hilft es, Rückenschäden beim Baby zu verhindern. Folsäure könnte noch eine weitere günstige Wirkung haben. Wissenschaftler des Karolinska Instituts in Stockholm behaupten: Viel Folsäure kann das Risiko, an Eierstockkrebs zu erkranken, um bis zu 33 Prozent senken.

0

Mehr zum Thema

  • Vitamin D Wie es wirkt, wer viel davon braucht

    - Wie bildet der Körper Vitamin D? Wem helfen Ersatz­präparate? Und wie steht es mit Wirk­samkeits­beweisen? Hier gibt es Antworten rund um das Sonnen­vitamin.

  • Darm­krebs-Vorsorge Wichtiges zu Darm­spiegelung und Stuhltest

    - Jähr­lich erkranken in Deutsch­land rund 60 000 Personen an Darm­krebs. Früh entdeckt, stehen die Heilungs­chancen gut. test.de informiert zu Vorsorge-Möglich­keiten.

  • Vorsorgeunter­suchungen Früh­erkennung – was die Kasse zahlt

    - Alle Krankenkassen zahlen für viele Vorsorgeunter­suchungen. Diese Angebote der Früh­erkennung sind freiwil­lig: Versicherte können selbst entscheiden, was davon sie nutzen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.