Förderung fürs Eigenheim Was Bund, Länder und Gemeinden dazu­geben

2
Inhalt
Förderung fürs Eigenheim - Was Bund, Länder und Gemeinden dazu­geben

Ob Bau, Kauf oder Sanierung – fast jeder kann von staatlichen Krediten und öffent­lichen Zuschüssen für die eigenen vier Wände profitieren. Geld für die eigene Immobilie gibt es aus vielen Fördertöpfen, zum Beispiel von der bundes­eigenen Förderbank KfW, den Bundes­ländern und viele Gemeinden. Voraus­setzungen und Konditionen sind je nach Vorhaben und Geldquelle ganz unterschiedlich. Eines haben die Förderprogramme aber gemein­sam: Wer sie nutzt, spart fast immer mehrere tausend Euro. Finanztest gibt einen Über­blick über die wichtigsten Fördermittel und zeigt an Beispielen, wie viel Geld Haus­eigentümer jeweils sparen können.

2

Mehr zum Thema

  • KfW-Darlehen Vergleichs­rechner Güns­tiger mit oder ohne KfW-Kredit?

    - Unser KfW-Vergleichs­rechner ermittelt, ob und wie viel Zinsen Sie bei Ihrer Finanzierung sparen, wenn Sie ein Bank­darlehen mit einem Förderkredit der KfW kombinieren.

  • Wohnung als Kapital­anlage Lohnt der Kauf einer vermieteten Wohnung?

    - Rentable Immobilien zu finden ist nicht einfach. Wir zeigen, wie sich der Kauf einer Eigentums­wohnung dennoch lohnen kann und wie Anleger nüchtern kalkulieren.

  • Immobilien Kaufen oder Mieten?

    - Mit dem Finanztest-Rechner können Sie ermitteln, ob Sie als Mieter oder Käufer einer Immobilie güns­tiger fahren und dabei unterschiedliche Szenarien berück­sichtigen.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 29.04.2014 um 13:15 Uhr
Falscher Link

@delsoly: Herzlichen Dank für den Hinweis! Wir werden das so schnell wie möglich berichtigen.
Die richtige Adresse lautet: energie-effizienz-experten.de
(PH)

delsoly am 27.04.2014 um 15:58 Uhr
Falscher Link

Ich glaube, da ist Ihnen ein Fehler unterlaufen: Der Link zur Suche der Energieberater muss heißen: www.energie-effizienz-experten.de Der von Ihnen erstellte Link verweist scheinbar auf eine private Homepage.