Die Bundes­netz­agentur hat Ende April die neuen Vergütungs­sätze für Solar­strom bekannt­gegeben. Nehmen Haus­eigentümer ihre Anlage zwischen Mai 2013 und Juli 2013 in Betrieb, erhalten sie vom Netz­betreiber 1,8 bis 5,3 Prozent weniger Geld für den Solar­strom, als sie noch im April bekommen hätten (siehe Tabelle).

Die Kürzung fällt aber etwas geringer aus als in den Monaten zuvor. Der Grund: Die Leistung der im ersten Quartal 2013 neu installierten Solar­anlagen war nicht einmal halb so hoch wie im ersten Quartal des Vorjahres.

Die Vergütungs­sätze, die ab August 2013 gelten, veröffent­licht die Bundes­netz­agentur Ende Juli. Wie stark sie sinken, hängt von der Gesamt­leistung der von Juli 2012 bis Juni 2013 installierten Anlagen ab.

Tipp: Ob sich die Anschaffung einer Solar­strom­anlage für Sie lohnt, können Sie mit unserem kostenlosen Solar­strom­rechner im Internet unter www.test.de/solarrechner ermitteln

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.