Flutkatastrophe in Pakistan Meldung

161 Millionen Euro sind bis Mitte September für die Flutopfer in Pakistan zusammengekommen, schreibt das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen in Berlin (DZI). Das Geld, das Spender vom 30. Juli bis 31. Dezember gezahlt haben, erkennt das Finanzamt einfacher als sonst als Sonderausgaben an. Es ist keine Spendenbescheinigung nötig.

Bareinzahlungsbelege oder Buchungsbestätigungen wie Kontoauszüge oder Lastschrifteinzüge reichen. Bei Onlinebanking genügt in der Steuererklärung für 2010 der Computerausdruck.

Der einfache Spendennachweis ist für alle Einzahlungen möglich, die seit dem 24. August auf ein anerkanntes Sonderkonto für Pakistan gegangen sind. Bei früheren Spenden kann es auch ein reguläres Konto sein, wenn der Spendenempfänger amtlich anerkannt ist.

Tipp: Mehr zu den Steuererleichterungen finden Spender im Internet unter www.bundesfinanzministerium.de bei den BMF-Schreiben. Das Geschäftszeichen zu Pakistan ist IV C 4 - S 2223/07/0015: 004. Vertrauenswürdige Spendenorganisationen stehen unter www.dzi.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 205 Nutzer finden das hilfreich.