Flugverkehr Meldung

Von den 85 bekanntesten Fluggesellschaften der Welt hatten nur 19 noch nie einen Unfall mit Todesopfern. Der Luftverkehr ist in den vergangenen Jahren trotz mehrerer schlimmer Unfälle sicherer geworden. Das geht aus einer Übersicht des deutschen Magazins für Zivilluftfahrt "Aero International" (Ausgabe 10/2000) hervor. 1999 kamen im zivilen Luftverkehr weltweit 446 Menschen ums Leben. 1998 waren es 748 und 1996 sogar 1.718 Tote. Einige große Fluggesellschaften in Afrika, Südamerika und Asien gelten weiter als riskant. Die meisten Abstürze (383) hat die russische Aeroflot zu verzeichnen, die seit 1923 fast 7.450 Unfalltote zu beklagen hat. Zu den sichersten Airlines gehören Air China, Emirates, Singapore Airlines, Tunis Air und die beiden deutschen Ferienflieger LTU und Hapag Lloyd.

Übersicht der Fluggesellschaften: www.aerointernational.de (unter Unfallstatistik)

Dieser Artikel ist hilfreich. 638 Nutzer finden das hilfreich.