Flugreisen Meldung

Kunden von British Airways, Luft­hansa und einigen anderen Air­lines können elektronische Geräte neuerdings während des gesamten Fluges nutzen. Bisher durften sie bei Start und Landung keinen Gebrauch von ihren Handys, Tablets oder E-Book-Readern machen. Nun hat die EU die Rege­lungen etwas gelo­ckert.

Was ist erlaubt?

Reisende dürfen ihre Smartphones, Tablets oder E-Book-Reader jetzt auch in der Start- und Landephase verwenden – jedoch nur im Flugmodus, also ohne bestehende Funk­verbindungen. Bislang war das nur in voller Flughöhe gestattet. Telefonieren und Surfen im Internet ist während der Flugphase schon länger erlaubt, allerdings nur in Flugzeugen mit eigenen Mobil­funk­zellen. Die sind noch selten.

Was bleibt verboten?

Die Geräte dürfen sich nicht im Funk­modus befinden – außer wenn sie während der Flugphase eine Verbindung zur bord­eigenen Funk­zelle aufbauen. Was darüber hinaus untersagt ist, entscheidet die Besat­zung an Bord.

Was wird folgen?

EU-Verkehrs­kommis­sar Siim Kallas strebt an, dass Reisende ihre Geräte künftig im Funk­modus belassen dürfen. Ob sie telefonieren und surfen können, hängt aber davon ab, ob das Flugzeug eine Spezial­antenne mit Satelliten­verbindung hat. Zudem dürfen Air­lines Telefonate untersagen, etwa um an Bord Ruhe zu gewähr­leisten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.