Flugreisen Meldung

Bei Annullierung, Überbuchung oder Verspätung von Flügen bekommen die Passagiere Ersatz.

Ab dem 17. Februar 2005 können Passagiere höhere Entschädigungen verlangen, wenn sie wegen Überbuchung am Flughafen sitzen bleiben, wenn ihre Flüge sich stark verspäten oder ganz gestrichen werden.

Der finanzielle Ausgleich bei Annullierung oder Überbuchung ist nach der Länge der Flugstrecke gestaffelt und beträgt zwischen 250 und 600 Euro (siehe Tabelle). Die Gesellschaften übernehmen auch die Kosten für den Ersatz- oder Rückflug, für Übernachtung, Verpflegung und Telefon oder Fax.

Bei Verspätung werden die Passagiere verpflegt und bei Bedarf in Hotels untergebracht. Platzt durch die Verspätung die Reise oder ein Teil davon, haben sie Anspruch auf Erstattung der ganzen oder anteiligen Reisekosten. Diese Verspätungsregeln gelten ...

  • für Flüge bis zu 1 500 Kilometer mit zwei oder mehr Stunden Verspätung.
  • für Flüge über mehr als 1 500 Kilometer innerhalb der EU oder zwischen 1 500 und 3 500 Kilometer außerhalb der EU mit drei oder mehr Stunden Verspätung.
  • für alle anderen Flüge mit vier oder mehr Stunden Verspätung.

Alle Entschädigungsregeln gelten auch für Flüge im Rahmen von Pauschalreisen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 139 Nutzer finden das hilfreich.